Feuer und Flamme seit Anbeginn der Zeit

Sommerzeit ist Grillzeit. Selbst wenn das Wetter einmal nicht mitspielt gibt es für viele kein größeres Vergnügen. Wir haben Ihnen in unserem Blog zuletzt Gartenmöbel schmackhaft gemacht und Ihnen wichtige Tipps für den Kauf gegeben. Jetzt werfen wir einen Blick auf das Grillen: Feuer frei!

Grillen ist so alt wie die Menschheit. Seit die Menschen das Feuer entdeckt haben und es fleißig nutzen, wird damit Fleisch zubereitet. Von da an war die Formel ganz einfach: Kohle, Feuer, Fleisch – fertig. Allerdings: Die Zeiten haben sich gewandelt. Heute ist Grillen weit mehr geworden als ein uriges Vergnügen. Für viele ist es eine Wissenschaft geworden.

Das liegt vor allem daran, dass Kohle nur noch eine Möglichkeit ist, für Hitze zu sorgen. Gasgrills sind über die Jahre zu einer preiswerten und auch gesünderen Alternative geworden. Als dritte Alternative gibt es Elektrogrills. Preiswerter geht es nicht mehr, und Elektrogrills passen auch in die kleinste Wohnung und auf den kleinsten Balkon.

Mehr als Bratwurst brutzeln

Wer heutzutage grillt, dem reicht es nicht mehr, einfach nur ein Stück Fleisch oder eine Bratwurst auf das Rost zu werfen. Grillen ist vielfältig geworden: Gemüse dünsten, Fisch zubereiten, sogar Pizza und Brot backen – all das können Sie mit einem modernen Grill machen. Zusätzliches Equipment natürlich vorausgesetzt. Mit einem Kugelgrill ist direktes und indirektes Grillen möglich. Deckel zu, und die Hitze verteilt sich optimal.

Überhaupt das Fleisch: Ohne Marinade geht für den modernen Griller nichts. Wer sein Fleisch liebt, der würzt es und legt es ein, das scheint zumindest die neue Regel sein. Und tatsächlich können die richtigen Marinaden aus Ihrem Fleisch noch das letzte Quäntchen an Geschmack herauskitzeln. Wer generell auf Geschmack steht, der kann auch auf Holzchips zurückgreifen. Die werden feucht auf die Kohlen gelegt und entfalten dann ein herrlich-rauchiges, würziges Holzaroma.

Schonend und gesund

Grillfans von heute leben bewusst. Dazu gehört nicht nur das schonende Garen mit Niedrigtemperaturen: Gemüse und Fisch sind eine fabelhafte, gesunde Alternative zum üblichen Fleisch. Nein, dazu gehört vor allem die Wahl der Grillart. Holzkohle etwa wird von vielen wegen der gesundheitsschädlichen Stoffe gemieden, die entstehen können, wenn Fett auf die heiße Kohle tropft. Gasgrills und Elektrogrills haben dieses Problem nicht.

All das verlangt nach einem guten Grill. Sicher können Sie sich einen Grill im Supermarkt kaufen, der nur aus Kohlebecken und Rost besteht. Aber wer die Vorzüge des Grillens voll ausschöpfen will, der sollte (und muss!) investieren. Kugelgrills kosten im Schnitt zwischen 300 und 500 Euro. Wenn Sie sich allerdings zu dieser Investition entschließen, dann haben Sie in der Regel ein Produkt fürs Leben gekauft.

Und was macht das urige Grillen? Das ist wieder im Kommen: Es gibt sie noch, die Griller, die ohne Schnickschnack Fleisch brutzeln wollen. Die nicht auf den ganz besonderen Geschmack eines holzkohlegebratenen Steaks verzichten wollen. Wie auch immer Sie grillen wollen, wir sagen: Viel Spaß dabei. Hauptsache, es schmeckt!

Weitere interessante Links zum Thema Grillen:
Das BBQ und Grillforum des Grillsportverein. Klicken Sie hier.
Grills und Zubehör können Sie u.a. bei BBQ-Grills.de bestellen.
Hier gelangen Sie zum Onlineshop.

Post to Twitter

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitsabfrage *