Retro-Design mit moderner Technik und neuen Materialien

Oldtimer und Antiquitäten sind natürlich schön und wertvoll für Sammler und auch für Kapitalanleger. Die Geschichte und Patina eines echten alten Stücks sind natürlich nicht mit neuen Nachbildungen zu vergleichen. Bei vielen Antiquitäten ist der Stil, die Formgebung, die Materialien, die Verarbeitung und auch die Technik entsprechend des Bau- oder Herstellungsjahrs. Im Laufe der Jahre haben sich die meisten Produkte deutlich verändert. Neue Materialien und neue Technik spielen dabei eine entscheidende Rolle. Gerade bei Autos kommt noch der cw-Wert, der Spritverbrauch, die Sicherheit und auch der gestiegene Komfortanspruch hinzu. Aus all diesen Gründen sieht man alten Produkten auch ihr Alter an. Das ist zwar nicht immer schön, aber es gibt viele Formen und technische Lösungen die einfach nett und sympathisch sind.

Nostalgische Gefühle dank Retrolook bezahlbar

Um diese nostalgischen Gefühle auch für den normalen Hausgebrauch zu bekommen, sind Produkte die auf „alt gemacht“ sind eine spannende Alternative. Dabei sind die meisten Artikel nur optisch auf Nostalgie und Retrolook getrimmt und damit neuwertig und bezahlbar. Von den Materialien und der hinter dem Retrodesign versteckten Technik sind diese Produkte also auf dem neuesten Stand. Die Motivation für den Kauf von Produkten im Retro-Design ist sehr unterschiedlich. Wer stolzer Besitzer eines Oldtimers ist, den will vielleicht im passend Stil des Jahrzehnts des Baujahrs seines alten Schätzchens durch die Gegend cruisen, oder auch zu Hause den Einrichtungsstil seiner Wohnung an diese Zeit anpassen. Wer in einem Altbau wohnt und Stuck an den Decken hat, für den sind insbesondere Möbel im nostalgischen Design interessanter als das was man in den meisten Prospekten der Wohnmöbelhäuser findet. Oft werden auch mit einzelnen Stücken Erinnerungen an besondere Menschen oder Lebensabschnitte verbunden.

Nostalgische Formen kann man z.B. bei folgenden Artikeln finden

  • Spiegel und Bilder bzw. Bilderrahmen
  • Blechschilder
  • Musikboxen
  • Blechspielzeug und andere alte Spielwaren wie Tretautos
  • Schmuck, Wecker, Wand- und Armbanduhren
  • Möbel wie Sessel, Sofas und Kommoden und weiteren Einrichtungsgegenständen
  • Modeartikel aller Art

Beispiel für „Nostalgie trifft Moderne“

Automatik-Armbanduhr als Fliegeruhr mit modernem Automatikuhrwerk:

Automatik-Armbanduhr als Fliegeruhr mit modernem Automatikuhrwerk

Das ganze Uhrendesign samt Armband und Gehäuse ist auf alt getrimmt. Die Funktionalität der Fixierung der Krone per Federspanner ist dabei auffällig und prägend für dieses nostalgische Uhrendesign.Modernes Automatikuhrwerk einer Uhr im Retrodesign

Die „gute alte Aufziehuhr“ hat den Vorteil, das kein Batteriewechsel nötig ist. Natürlich gehen die heutigen Aufzieh- oder Automatikuhren viel genauer und haben auch eine höhere Gangreserve. Diese Reserve ist die Zeit, die die Uhr weiterläuft, auch wenn man sie nicht mehr trägt.

Wie funktioniert eigentlich eine Automatik-Armbanduhr?

Wenn Sie sich für die Funktion einer Automatikuhr interessieren, finden Sie hier mehr informationen.

Post to Twitter

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitsabfrage *