Adidas – mehr als nur Sport

Die drei Streifen von Adidas gehören inzwischen nicht mehr nur zum Sport, sondern finden sich auch auf vielen Lifestyle-Artikeln wieder. Die Marke aus Herzogenaurach hat sich in den letzten beiden Jahrzehnten stark gewandelt und ist längst nicht mehr nur bei Fußballern beliebt. Überall sieht man heute stylische Sneaker mit dem 3-Streifen-Design auf den Straßen und auch bei der Bekleidung bietet Adidas längst mehr als nur Jogginghosen.

Eine Erfolgsgeschichte

Dabei hat alles mit der Produktion von Sportschuhen angefangen. In den 1920ern begannen die Brüder Adolf und Rudolf damit, maßgeschneiderte Schuhe für Athleten zu produzieren. Ende der vierziger Jahre überwarfen sich dann die beiden Brüder und während Rudolf die Marke Puma begründete, schuf Adolf das Unternehmen Adidas. Der große Erfolg kam mit der Einführung des Schraubstollenschuhs für Fußballer in den 1950ern. Hiermit besetze Adidas eine Marktlücke und konnte seine Vormachtstellung im Bereich der Sportschuhe begründen. Fußball blieb auch in der Folge immer das Kerngeschäft des Unternehmens aus Herzogenaurach. Und so werden auch noch heute zahlreiche National- und Vereinsmannschaften aus aller Welt von Adidas ausgerüstet. Hierzu zählen zum Beispiel der amtierende Weltmeister Spanien und der Turnierdritte Deutschland, aber auch berühmte Spieler wie Manuel Neuer oder Raul.
Doch während Adidas die gesamte Unternehmensgeschichte lang eng mit erfolgreichen Mannschafts- und Individualsportarten verbunden war, spielte der Bereich Lifestyle lange Zeit eine untergeordnete Rolle. So wurden keine speziellen Produkte für den täglichen Gebrauch hergestellt. Wenn Adidas in der Freizeit getragen wurde, dann waren es Kleidungsstücke, die eigentlich für den sportlichen Wettkampf gedacht waren. Dies änderte sich jedoch spätestens Ende der neunziger Jahre.

Adidas wird zur Lifestylemarke

Ab diesem Zeitpunkt versuchte Adidas den Erfolg aus dem Leistungssport auch auf den Lifestylebereich zu übertragen, was ohne Zweifel gelang. Inzwischen ist dieser Teil von Adidas einer der umsatzstärksten Bereiche im Unternehmen. Vor allem die Schwerpunkte Originals und Sport Style sind bedeutend. Unter diesen Labeln werden sowohl Schuhe als auch Bekleidung verkauft, die zwar an Sportartikel erinnern, aber nicht explizit dafür produziert werden. Neben dem Sport versucht Adidas so auch in anderen Bereichen erfolgreich zu sein, vor allem in der Welt der Musik und der Mode. Diese vermischen sich mit dem sportlichen Erbe des Unternehmens und kreieren hierdurch einen völlig neuen Stil. So wird auch nicht mehr nur mit Sportlern geworben, sondern auch mit anderen Künstlern wie zum Beispiel Sängern und Bands. Im Zuge dieser Strategie sind diese Künstler dann auch am Design von Produkten beteiligt und tragen diese bei ihren Auftritten. Ein gutes Beispiel hierfür sind die von Run DMC designten Adidas Superstar Modelle.

Post to Twitter

Tags: , , , , , , , , ,

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitsabfrage *